wir lieben Menschenrechte

… und verbreiten auch dieses Logo:

Bild0849 Menschenrechte_BRECHEN

ASK (Aktion Stadt und Kulturschutz – Partei in Schwerin)

www.die-opfer-der-agenda-2010.de

youtube: „ZeroPointOfLove“

www.Artikel1GG.de

Bürgerinitiative für bedingungsloses Grundeinkommen (BbG)

hat 2 Plakate. Diese waren schon bei folgenden Aktionen dabei

Kerstin Gundt (Dipl.Politologin, Autorin, polit.Liedermacherin) setzt sich durch ihre Arbeit für die Menschenrechte ein – siehe etwa ihr Brief an Merkel (ab Minute 21)

 zu den AKTIONEN >>

zur Hautpseite >>

——————————————————————————————-

… die allgemeine Erklärung der Menschenrechte (auf ihr basiert das Grundgesetz (GG)): http://www.bpb.de/internationales/weltweit/menschenrechte/38624/erklaerung-der-menschenrechte

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “wir lieben Menschenrechte

  1. Wozu eine Norm, die Menschenrechte lieben? Normen sind Werkzeuge, in diesem Fall eines der Neuen Weltregierung, der UN und Ausdruck des seit 100 Jahren laufenden Weltkrieges! Ist es nicht besser Menschen zu lieben?!!
    Was soll der Schwachsinn mit der Würde des Menschen nach dem Besatzungsstatut der Drei Mächte, dem GG? Es wird ja nicht die Würde des Menschen angetastet, sonder der Mensch wirde hier vergewaltigt, geplündert, mißhandelt und gemordet!!!!
    Diese Aktion ist im Sinne der Kriegsgefangenenlagerverwaltung der Drei Mächte und im Sinne der NWO, denn deren Werkzeuge werden hier belobhudelt!!
    Das Umerziehungsprogramm der Alliierten hat offenbar bestens funktioniert, denn deren Ideologie wird hier auch noch beweihräuchert und als etwas positives angenommen und betrachtet. Das echte Leben verlangt nach einer echten und eigenen Betrachtung und Lebensweise und nicht nach dem Nacheifern nach ideologischen Vorgaben unserere Besatzer.

    Außerdem sind wir noch immer in Deutschland und da kommt das modische Denglisch nicht wirklich überzeugend rüber.

    Offenbar ist das Drama noch nicht wirklich erkannt und so wird hier eine Unterhaltungssache produziert, welche leider nur sehr wenig bewirken wird, außer, daß der echte Widerstand gebremst und in Verruf gebracht wird.
    Auch Teile und Herrsche ist hier implementiert, denn es wird der Individualismus motiviert aber der nötige Volkskörper nicht beachtet. Freiheit gibt es nur in der Einheit und das fällt hier föllig unter den Tisch.

    Die Begriffe werden, in der gewohnten Weise schwammig und nicht definiert verwendet. Wer von Frieden und Liebe redet, der sollte diese Begriffe erstmal definieren und verstehen. Der Ansatz mag ja löblich sein aber die Umsetzung ist gelinde ausgedrückt deletantisch.

    Liebe Grüße

    P a t z l a f f, Thomas

  2. Lieber Thomas Patzlaff und liebe „die BRDhatkeineVerfassung“ usw. „Ansatzdenkende“! Danke für Euren Kommentar, der mir hilft, nochmal verstärkt meine eigene Sichtweise und Bilckrichtung darzulegen! Seien andere eingeladen, hier beizutragen zu einer gemeinsamen Aktion.

    Ich, FriGGa Wendt, die Intiatorin dieses Blogs, habe KEINERLEI Ambitionen, von mir aus auf GesetzesPROZEDUREN zu bestehen oder mich in die Winkeladvokaterei reinzudenken (die von jedem Standpunkt aus anders aussieht und in der vor allem versucht wird, sich gegenseitig auszuspielen und ich gönne jedem seinen Spaß, der das im Gegensatz zu mir toll findet und darin reale Erfolgschancen sieht für die Gestaltung einer menschenfreundlichen Welt)…
    sondern sehe die Menschenrechte als „schöne Hinweise“ auf das, was uns im Herzen verbindet oder verbinden könnte (!) und möchte DARAUF aufmerksam machen – auch und gerade die, die öffentlich vorgeben, SICH SELBST und ihre abgeleiteten Gesetze auf diese Menschenrechte zu beziehen!

    Mir ist noch kein Jobcentermitarbeiter oder AUsländerbehördenmitarbeiter begegnet, auch kein Polizist, der von sich aus dem GG oder der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte widersprochen hätte – nur dass die alle „ihre Pflicht“ tun und ich da enorme Rechtbrüche empfinde.

    Recht und Gesetz als solche sehe ich persönlich als heikle konstrukte, sofern sie – gewaltsam durchgepresst oder aus Ängsten geboren pauschal abstempelnd ggf. mehr schaden als nutzen.
    (Moralische?) Leitwerte im Herzen, an dem ich diese „Rechte“ symbolisch trage, sind sie mir und ich möchte da nicht mit einem Verfassungsschützer verwechselt werden, der eine „Ordnung“ den Mitmenschen oder sog. „Völkern“ aufzwängen will – ich glaube nicht an Völker – sondern an die selbstzuprdnung und Prägung des Menschen durch diverse Einflüsse zu zugehörigkeit oder Abgrenzung von Gemeinschaften.

    An dieser Stelle betone ich als Admin: ich distanziere mich von jeglicher Form offenen oder versteckten Rassismus u.ä. „ismen“ – auch Menschen nach ihren Sternzeichen abzustempeln oder sonstigen Merkmalen, die sie nicht selbst täglich bewusst neu bestimmen und entscheiden können, lehne ich ab und wende mich täglich neu der Bereitschaft der Menschen zu, sich im (alternativen) menschenfreundlichen und bewusstmachenden Handeln zu üben und um sich zu erkennen und zu stärken über alle Grenzen hinweg FREUNDSCHAFTs- und KRISENKREISE bilden im Sinne von AKKU MENSCH.

    Gemeinschaft hat für mich nur Sinn, wenn sie aus freien Individuen besteht ohne dogmatische Herrschaftsambitionen und die (besonders individuelle) Freiheit Grundkonsens darin ist – zur Gemeinschaft, an der ich mitmachen will, kommt es durch Liebe – Einheit ist entweder von Natur aus da (spüren wir in uns rein – wir sind alle eins) oder wird nicht empfunden von denen, die im Gefühl des sich Distanzierens leben – dazu aber ihre volle Berechtigung haben als wunderbare Teile des Ganzen.

  3. Gesetz – abgesehen von Naturgesetz – wird das, was zwischenmenschlich und institutionalisiert durch ausführende Menschen verabredet oder anerkannt wird – meist in der schriftlich irgendwo niedergelegten Form.
    Wichtig ist aber die Verabredung dazu und das Anerkennen eine „stärkeren Gruppe“ als derer, die „dagegen“ sind oder verstoßen.

    Bsp.: Solange in einer Gegend die Scharia anerkannt ist, auch wenn offiziell kein Islamischer Staat besteht, hat diese eine gewisse „Gültigkeit“ in eben jener Gegend für den Alltag der Menschen. Erst wenn sich jemand dadurch bedrängt fühlt und diese Bedrängnis nicht einfach durch Toleranz etc. lösen kann, wird er versuchen, sich über andere Menschen und ggf. Gesetze und Ausführende, die ihm dabei helfen könnten, versuchen, sein „Recht“ durchzubringen, das – im Beispiel – von der Scharia abweicht.

    Ebenso ist es mit Hartz IV, Hausordnungen, dem GG selbst, Umweltzerstörungen, der Denke, überhaupt Gerichte usw. anzuerkennen…
    Der Ruf, andere im Sinne eines anderen Gesetzes (sagen wir Verfassung oder ältere Verfassung, für die es auf anderen Ebenen „stärkere Anerkennende“ geben könnte), tritt immer dann auf, wenn man sich für seine eigene Sichtweise (stärkere) Verbündete sucht.
    So ist das gewissermaßen auch bei mir: ich suche mit anderen Menschen Verbündete, die IM SINNE der Menschenrechte sich zusammentun – nicht im (vermeindlichen oder unterstellten) Sinne der direkten Autoren von GG oder Allgemeiner ERklärung der Menschenrechte etc. pp.
    Ich halte Ausschau nach MENSCHEN, die wie ich die Brüche unserer Herzen durch zahlreiche (institutionalisierte!) PRAKTIKEN und andere sog. GESETZE (ich sag nur SGB-II als klitzekleines Bsp. oder ESM, TTIP) heilen wollen – und sich mutig, frech, kreativ, liebevoll, unterstützend daran beteiligen und sich zeigen wollen.
    Einen ggf. längeren Diskurs darüber auf einer anderen Schiene wie der von Herrn Patzlaff oben sähe ich gern außerhalb dieser Webpräsenz und lasse mich gern einladen ohne Garantie, die Einladung anzunehmen – DANKE.

    1. Fortsetzung meiner Antwort….

      Findest Du nicht, daß Du hier Dir selbst ganz deutlich widersprichst?
      Du zeigst an, daß Du für einen längeren Diskurs bereit bist aber eben nicht mit mir, da Du ausdrücklich betonst, „…auf einer anderen Schiene wie der Herr Patzlaff…“. Vielleicht könntest Du mir mal erklären auf welcher „Schiene“ ich nach Deinem Glauben zu fahren gedenke?!

      Kann es sein, daß Du selbst auf einer noch nicht bemerkten Schiene fährst?
      Jede Form einer gesellschaftlichen Sozialisation schafft eine Art Schiene und daher wird diese gerne übersehen.

      Ganz verkneifen kann ich es mir an dieser Stelle nicht, Deine Aussage konkret zu kritisieren. Du schreibst „Ich suche mit anderen Menschen Verbündete, die IM SINNE der Menschenrechte sich zusammentun…“.
      Offenbar hast Du nicht beachtet, daß eine solche Aussage durchaus Potential für viele Mißverständnisse birgt. Ein normengläubiger Mensch oder ein Jurist würde das auslegen, als im Sinne der Allgemeinen Menschenrechte der UN, denn wo sonst sind die Menschenrechte schon definiert? Es gibt noch eine ältere Festlegung aber auch die ist in einem genauso schrägen Rahmen erstellt worden. Die von mir vorab proklamierten „Natürlichen Menschenrechte“ fanden bisher keine nenneswerte Beachtung, auch nicht von Dir.

      Besonders bei so einem tiefgreifenden Thema ist eine präzise Definition unabdingbar, ansonsten sind Mißverständnisse vorprogrammiert.

      Falls Du Deine Meinung vielleicht doch zu ändern bereit bist und mich nicht weiter ausdrücklich auszuschließen gedenkst, dann kannst Du mich gerne auch anrufen und einen Termin mit mir machen, damit wir das mal Auge in Auge, also von Mensch zu Mensch, so Du bereits einer bist, zu besprechen. Ich „bin“, genauer ich habe eine öffentliche „Person“ und wenn Du meinen Namen googlest, dann findest Du auch meine Telefonnummer.
      Andernfalls viel Spaß und viele Erkenntnisse auf Deinem Weg.

      Liebe Grüße

      Thomas

  4. Warum sich auf MENSCHENWÜRDE und Menschenrechte beziehen?

    Ganz simpel solange Richter unterschiedlichen Ranges sich darauf beziehen und sich nicht von sich aus klar hinter Sichtweisen wie die eines Herrn Patzlaff stellen,
    wäre es eine vergebene Chance, sich NICHT auf die Menschenrechte zu beziehen!
    So etwa verfährt RALPH BOES bei seinem Anliegen ARTIKEL1GG.de

    Wenn Gemeinschaften, in denen Menschen zusammenkommen und in denen sie organisiert sind (seien es nun Familien, Firmen, Staaten, Kommunen, Vereinigungen…) sowie Vorstände, Politiker und ausführende Stellen OFFIZIELL die Menschenrechte anerkennen (inhaltlich BASIEREND auf der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte) sowie sich auf abgeleitete Verfassungen oder Verfassungsersatzverordnungen oder abgeleitete Hausordnungen berufen, können Sie gewissermaßen „auf die Menschenwürde“ festgeklopft werden.

    Die Realität zeigt unzählige Brüche und Einschnitte, Missachtungen der Menschenrechte sowie die Mängel einer nicht wirklich definierten „Menschenwürde“ – doch meinen meist die selben Ausführenden oder Menschenrechte brechenden Personen oder Einrichtungen, dass sie die Menschenrechte selbstverständlich anerkennen oder gar in ihrem Auftrag handeln. Auch beziehen sich viele abgeleitete Gesetze wie das SGB-II auf das Grundgesetz – auch wenn WIR darin Konflikte erkennen (HartzIV-Sanktionen vs. GG).

    Wir wollen dies den Menschen durch die Symbolik Grundgesetz, Logo, Menschenrechte u.ä. ins Gedächtnis und Bewusstsein rufen.

    Unter diesem Gesichtpunkt distanziert sich i-love-menschenrechte von einer (Meta)Debatte um die Gültigkeit von bestimmten Verfassungen, Menschenrechtserklärungen oder speziell dem Grundgesetz – gültig ist, was anerkannt wird und dessen Ausführung „für rechtens“ gehalten wird von denen, die sich als Staatsgewalt ausgeben.

    Es steht jedem frei denkenden und frei philosophierenden Menschen nach seinen Fähigkeiten und Denkmustern frei, die Staatsgewalt oder das Kontrukt Staat allgemein anzuzweifeln.
    Um dieses Thema geht es aber NICHT bei der Bewusstmach-Aktion „Menschenwürde hochhalten“.

    I-love-menschenrechte.de distanziert sich inhaltlich von der Ideologie von Reichsbürgern und anderen Gruppen, ohne diese an dieser Stelle moralisch zu (be)werten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s